Thorsminde - Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Unterkünfte dicht am Strand, Meer, Fjord und gemütlicher, maritimer Umgebung

In Thorsminde gibt’s Meer und Fjord, Ruhe und Aktivitäten aber auch Natur und Kultur zur selben Zeit!

Thorsinde ist ein kleines Fischerdorf, das auf der Landzunge zwischen der Nordsee und Nissum Fjord liegt. Deswegen ist das Dorf von massenhaft Wasser umschlossen und somit ein Paradies für Wassersportaktivitäten oder Aktivitäten in Verbindung mit dem Meer.

Wasseraktivitäten in Thorsminde

Hier gibt es tolle Möglichkeiten, wenn Sie z.B. Surfen, Kite-Surfen, Stand-Up-Paddle, Schwimmen oder Kajakfahren interessiert, denn das verhältnismäßig ruhige, warme und flache Wasser liegt direkt an der Dorfgrenze. Wenn Sie die Aktivitäten nicht zum ersten Mal probieren und etwas fortgeschrittener sind, dann finden Sie auch alle denkbaren Aktivitäten auf der Nordsee – aber aufgepasst! Die Nordsee ist eine der hämischsten Gewässer in Europa und wir empfehlen deswegen immer den Fjord.

Wenn Sie aber beispielsweise nur baden möchten, dann ist dies in der Nordsee bei Thorsminde vergleichsweise sicher, weil man hier eine Fließlinie an der Küste angebracht hat. Somit ist die Badesicherheit in Thorsminde prima.

Angeln in Thorsminde

Hier können Sie jederzeit eine windgeschützte Seite zum Angeln finden. Die Schleuse in der Mitte der Stadt markiert die Grenze zwischen Meer und Fjord und auf beiden Seiten bestehen gute Möglichkeiten, leckere Fische zu fangen. Das Wasser zwischen dem Meer und dem Fjord ist nämlich der einzige Weg für Lachse und Forellen, von der Nordsee aus in die westjütischen Flüsse zu gelangen, die für ihren großen Lachsbestand bekannt sind. Auch auf dem Rückweg zum Meer kommen die Lachse an dieser Stelle vorbei - aber auch Heringe, die im Wasser unterwegs sind. Deswegen können sogar kleine „Staus“ von Fischen an der Schleuse entstehen. Auf beiden Seiten der Schleuse ist es deshalb möglich, sowohl Aale, Heringe, Makrelen, Hornhechte und manchmal Meerforellen oder Lachse zu fangen. Bevorzugen Sie aber etwas mehr Natur, dann müssen Sie sich bloß zum Meer begeben, wo man die angenehme Ruhe und Fischerei gemächlich betrachten kann, während Sie den dänischen Horizont bewundern können.

Kultur

In jedem Frühling, meistens Mitte April, findet der große „Heringstag“ statt. Zu diesem Zeitpunkt des Jahres sind die großen, fetten Frühlingsheringe auf ihrem Weg in die Hafeneinfahrt von der Nordsee aus, um weiter in den Fjord zu kommen. Dies ist ein richtiger Glückstag für Angler und die Kinder werden es lieben, an diesem Tag mitzukommen und bei so vielen Fischen wird bestimmt einer anbeißen. „Der große Heringstag“ ist somit eine Feier der Heringsankunft und deswegen gibt es auch ein Fischwettbewerb, wo alle teilnehmen können. Meistens beginnt dieser um 8.30 an der roten Auktionshalle.

Im Sommer (Juli und die Hälfte vom August) finden auf dem Gammel Havn samstags Fischauktionen statt. Hier können Sie dem Fischmilieu ganz nah kommen und sogar frischgefangene Fische bekommen. Die Preise sind niedrig – wieso also nicht mal vorbeischauen?

Das Strandungsmuseum St. George in Thorsminde gibt einen guten Einblick darin, wie hart die Nordsee sein kann. Hier gibt es z.B. Funde der Schiffe St. George und Defence, die in der Weihnachtsnacht 1811 gestrandet sind. Hier sind über 1300 englische Seemänner ums Leben gekommen. Besuchen Sie das Museum und bekommen Sie ein Gespür für die Zeit von vor 200 Jahren.

 

Wieso sollten Sie Thorminde besuchen?

  • Guter Badestrand
  • Kultur
  • Schöne Natur
  • Wasseraktivitäten